Sozialer Zusammenhalt

Die Stärke einer Gemeinschaft beruht auf den Verbindungen zwischen deren Mitgliedern. Die Solidarität zwischen allen trägt zum Wohlbefinden jedes Einzelnen teil. Es ist die Aufgabe der Stadt, Strukturen und Dienstleistungen bereitzustellen, welche es ermöglichen,  diese Verbindungen zu schaffen und zu stärken.

Während der letzten Legislaturperiode hat sich die SP für die Entwicklung von Treffpunkten engagiert, welche den Austausch unter den Mitbürgern und Mitbürgerinnen und der Teilnahme aller ermöglicht und fördert:

  • Die Schaffung eines neuen Zentrums für sozio-kulturelle Aktivitäten
  • Die Bereitstellung und Aufwertung Netzwerken der gegenseitigen Unterstützung und Zusammenarbeit, welche ein Quartier beleben.
  • Die Verstärkung des Bereichs des sozialen Zusammenhalts und die Durchführung von zahlreichen Projekten: die Lancierung des Projektes Freiburg Sympa und die Ausbildung von Mitarbeitern; das Fest der Nachbarn; Gemeinschaftsgärten
  • Die Zurverfügungstellung von finanziellen Mitteln für partizipative Projekte
  • Einbezug der Einwohnerinnen und Einwohner in der Entwicklung von grossen städtischen Projekten durch unterschiedliche Formen partizipativer Prozeduren (Belebung der Saane, Neu-Qualifizierung der Pierre-Aeby-Strasse, Freiburg oder Grün)
  • Verstärkung der Zusammenarbeit mit Quartiervereinen (Verwendung alter Telefonkabinen, Kisten für geteilte Gärten)
  • Weitere Öffnung der Sporthallen für die Bevölkerung (Projekt Mitternachtssport)
  • Kampf gegen Belästigung in den Strassen, damit der öffentliche Raum für alle zugänglich und sicher ist.

Wir setzen uns ein, um die sozialen Ungleichheiten stetig zu reduzieren, den Austausch zu fördern, sowie das Gefühl der Zugehörigkeit als Stadtbewohner und –bewohnerin zu stärken. Wir engagieren uns für die folgenden Ziele:

  • Realisierung gleicher Rechte im Alltag, bei der Arbeit, in der Bildung, im Kulturschaffen und Verhinderung jeglicher Form von Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Geschlecht und sexueller Orientierung;
  • Bereicherung des Quartierlebens, u.a. durch die Quartierzentren und die Gestaltung des öffentlichen Raums;
  • Stärkung der intergenerationellen Solidarität durch gezielte Aktivitäten (Wohnungsbauten für unterschiedliche Generationen, kostenloser öffentlicher Verkehr für ältere Menschen; Spiel- und Erholungsplätze, städtischer Bauernhof, öffentliche Räume);
  • Verbesserung der Zugänglichkeit zu Sporthallen für die Bevölkerung ausserhalb der Schulzeiten;
  • Unterstützung privater Initiativen zum gegenseitigen Gebrauch von Ressourcen (gemeinsame Sammlung von Werkzeugen und Geräten, gemeinsamer Kühlraum);
  • Die Erstellung eines Alterskonzepts für die Gemeinde;
  • Zugänglichkeit der Verwaltung für die Bevölkerung in Bezug auf die Qualität der Lokale wie dem Gebrauch vereinfachter Sprache.
  • Agenda April
    • Kein Ereignis
  • Agenda Mai
    • Kein Ereignis
  • Agenda Juni
    • Kein Ereignis
  • Agenda Juli
    • Kein Ereignis
  • Agenda August
    • Kein Ereignis
  • Agenda September
    • Kein Ereignis
  • Agenda Oktober
    • Kein Ereignis
  • Agenda November
    • Kein Ereignis
  • Agenda Dezember
    • Kein Ereignis
  • Agenda Januar
    • Kein Ereignis
  • Agenda Februar
    • Kein Ereignis
  • Agenda März
    • Kein Ereignis
  • Agenda April
    • Kein Ereignis

Treten Sie der Partei bei!

Newsletter

Kontakt

Sekretariat
Parti socialiste de la Ville de Fribourg
1700 Freiburg
secretariat@ps-fr-ville.ch

Präsident der Sektion
Matthieu Loup
079 453 62 78
matthieu.loup@bluewin.ch

PCK
17-4863-1