Wirtschaft & Arbeitsplätzen, Gemeindefinanzen

Dank einer günstigen Wirtschaftslage, einer sorgfältigen  Verwaltung der Gemeindefinanzen und einer Zunahme der Steuereinnahmen bei den juristischen Personen weist die Stadt seit mehreren Jahren eine gesunde Finanzlage aus. Die SP hat sich unter anderem dafür eingesetzt, dass die Stadt :

  • wichtige Investitionen vorgenommen hat, wie den Bau von neuen Schulgebäuden und –pavillons (DOSF, Virgnettaz, Jolimont), die Sanierung der Neigles-Brücke und der St. Johannbrücke, die Vergrösserung der zweiten Eishalle im St. Léonard, die Renovation des Café des Arcades, die Flüsterbeläge auf den Gemeindestrassen und die Erzeugung von Solarenergie auf den Dächern der Gemeindegebäude;
  • die notwendigen Rückstellungen vorgenommen hat, um die künftigen Herausforderungen zu meistern : Sanierung der Pila-Deponie und der Saanefelsen, Kompensation der Auswirkungen der SV17, Ausbau der Bodenpolitk ;
  • neue Leistungen für die Stadtbevölkerung anbietet : Gratis-öV für die Schüler-Innen, freier Zugang zur Hausaufgabenbetreuung, unentgeltliche Zahnkontrolle, Schaffung zusätzlicher Plätze in den Krippen und der ausserschulischn Betreuung.

In den kommenden Jahren wird die Finanzlage ohne Zweifel schwieriger werden, unter anderem wegen der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie sowie der geplanten, umfangreichen Investitionen, die einen Anstieg der Verschuldungsrate bewirken werden. Die Stadt muss ihrer Bevölkerung optimale Infrastrukturen zur Verfügung stellen und Leistungen von hoher Qualität anbieten können, um einen dynamischen und angenehmen Lebensraum zu schaffen. Wir werden den bisherigen, ausgewogenen und verantwortungsvollen Weg weiterverfolgen, um die wirtschaftliche Attraktivität der Stadt zu gewährleisten und gleichzeitig die bestehenden Leistungen und Infrastrukturen noch weiter auszubauen. Wir engagieren uns für:

  • die Kreislaufwirtschaft und den lokalen Konsum, um die Wahrung und Schaffung von Arbeitsplätzen sowie das Wirtschaftsleben im Stadtzentrum zu fördern ;
  • die Weiterführung der bisherigen, ausgewogenen und solidarischen Steuerpolitik, die es der Stadt ermöglicht, ihrer Bevölkerung Leistungen mit hoher Qualität anzubieten;
  • umfangreiche und notwendige Investitionen, die der Lebensqualität in unserer Stadt dienen, insbesondere mit der Gestaltung der öffentlichen Räume,  dem Bau eines neuen Schwimmbads und der Schaffung von Infrastrukturen, die den sozialen Zusammenhalt fördern;
  • eine verantwortungsvolle und nachhaltige Finanzpolitik, welche ebenfalls die Anlagepolitik der Pensionskasse umfasst;
  • die Stärkung des Tertiärsektors, mit einem besonderen Augenmerk auf das Bluefactory-Quartier, welches heute bereits rund 50 Unternehmen mit insgesamt 340 Personen beherbergt.
  • Agenda April
    • Kein Ereignis
  • Agenda Mai
    • Kein Ereignis
  • Agenda Juni
    • Kein Ereignis
  • Agenda Juli
    • Kein Ereignis
  • Agenda August
    • Kein Ereignis
  • Agenda September
    • Kein Ereignis
  • Agenda Oktober
    • Kein Ereignis
  • Agenda November
    • Kein Ereignis
  • Agenda Dezember
    • Kein Ereignis
  • Agenda Januar
    • Kein Ereignis
  • Agenda Februar
    • Kein Ereignis
  • Agenda März
    • Kein Ereignis
  • Agenda April
    • Kein Ereignis

Treten Sie der Partei bei!

Newsletter

Kontakt

Sekretariat
Parti socialiste de la Ville de Fribourg
1700 Freiburg
secretariat@ps-fr-ville.ch

Präsident der Sektion
Matthieu Loup
079 453 62 78
matthieu.loup@bluewin.ch

PCK
17-4863-1